„Die Ergebnisse kommen von den Basics“. Diese Erfahrung musste ich bzw. wir (Manuel und ich) rückblickend auf die letzten 9 Monate machen. Erster Tipp direkt am Anfang. Hole dir Feedback von außen und jemanden, der dir klare Ansagen macht. In unserem Fall war es, du kannst es dir denken Udo Böhr 😉

Fehler #1 – Denke zu kompliziert

Vieles haben wir uns angesehen und zu noch mehr Aktivitäten verleiten lassen. „Du brauchst einen Funnel mit mindestens 5 Angeboten und angeschlossenem Messenger Bot“. „Du musst jeden Tag live gehen…“ usw. Das war unser erster Fehler.

Lösung zu Fehler #1

Die Grundlagen gewinnen auch hier. Es ist ganz einfach und klingt banal. Und da sind wir wieder bei dem Thema „Mensch“. Umso mehr Konversationen / Begegnungen du hast umso mehr, Gelegenheiten gibt es.

Jetzt gibt es den Trend sich auf das organische Spielfeld zu konzentrieren. Den ganzen Tag aber auf Facebook und LinkedIn abzuhängen klingt jetzt auch nicht wirklich sexy für mich.

Doch was ist, wenn du am Anfang bist und deine Reichweite begrenzt ist? Mit folgender Lösung haben wir gute Ergebnisse erzielt. Anstatt 4 Stunden am Tag auf LinkedIn und Facebook zu „hustlen“ erstelle ein Video. Bewerbe das Video mit 10 € pro Tag via Facebook Werbung.

Aufbau des Videos:

  • Probleme und Herausforderungen deines Wunschkunden
  • Rede über ihn und zeige ihm das du ihn verstehst
  • Beschreibe deinen Weg wie du das Problem löst

Ergebnis:

Durch das Video strahlst du Autorität aus und ziehst interessierte an die mit deinen Aussagen harmonieren. Personen, die dich sympathisch finden und die das Gefühl haben „Mensch, der spricht mir aus der Seele.“ DIe Personen klicken auf die Anzeige und tragen sich für einen Beratungstermin ein.

Fehler #2 – Vergleiche dich mit anderen

Auch ein großes Learning. Ich bzw. wir sind nicht die anderen. Von daher ergibt es keinen Sinn diverse Methoden und Abläufe zu adaptieren. Die sogenannten Experten haben andere Budgets sowie möglicherweise eine andere Einstellung was das Thema Menschen angeht. Bleibe bei dir und deinen Werten.

Lösung zu Fehler #2

Höre auf dir andauernd Kurse zu kaufen und instagram Stories von Gurus anzuschauen. Das Rolex Flex Game ist nicht dein Game. Lass dich nicht triggern von schnellen Autos und großen Versprechungen. Du kennst die Hintergründe nicht. Du weißt nicht mit welchen Budgets und Manpower gearbeitet wird. Stelle dir eine Frage: „Sind das meine Werte?

Fehler #3 – Lass dich Ablenken und erfinde Ausreden nicht Akquise zu machen

Ich kann dir ohne Ende ClickFunnels , Trello und Google Slides Baustellen zeigen. Was haben wir einen Aufriss gemacht. Gefühlt jede Woche eine andere Sau durch das digitale Dorf getrieben. Nur um das Gefühl zu haben etwas getan zu haben. Du brauchst nicht zig Funnels und jeden Tag einen Blog Artikel.

Lösung zu Fehler #3

Sei dir Bewusst du brauchst keinen kompletten digitalen Zoo mit zig Funnels und Bots. Lege deine Ziele fest und breche sie herunter. Für drei Kunden pro Monat brauche ich 120 Konversationen damit daraus 30 Telefontermine werden.

  • Bewusstsein wer deine Zielgruppe ist und was ihre Pain Points sind
  • Ein klares Angebot mit einem überzeugenden Ergebnis
  • Eine Landeseite mit Video oder Webinar

Gehe raus auf das digitale Spielfeld und spreche mit Menschen. Interessiere dich für ihre Probleme und tausche dich aus Habe eine tägliche Liste mit Gewohnheiten und investiere einen Großteil deiner Zeit in die Akquise. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Weitere Ressourcen

👉 „Wir“ bedeutet Manuel Köstler, Udo Böhr und Florian. Wir sind die Brand Transformer und vereinfachen / erleichtern das Business von Selbstständigen und Solopreneuren. Erhalte unser erstes Modul kostenlos.

👉 Mensch und Marketing. Schaue gerne auf meinen YouTube Kanal für weitere Inhalte vorbei.

👉 Mein aktueller Buch-Tipp um das Mindset nach vorne zu bringen: Can’t Hurt Me: Master Your Mind and Defy the Odds